Rezepte mit Lavendelöl - Von A bis Z

Lavendel für die Gesundheit

Der Lavendel ist ja nicht nur eine schöne und wohlduftende Pflanze, er gehört ja auch zu den Pflanzen, die eine heilende Wirkung auf den menschlichen Körper haben. Er ist also ein so genanntes Heilkraut.

Um den Lavendel für gesundheitliche Zwecke zu verwenden, kann man auf verschiedenste Anwendungsarten zurückgreifen: Tee's, Öle, Salben und Tinkturen, oder auch in homöopathischer Form. Welche Art der Verwendung man wählt, hängt meist von der gewünschten Wirkung ab.

Besonders beliebt sind aber Tee's aus den Lavendelblüten und Bäder mit Lavendelzusätzen. Solchen Badezusätzen gibt man Lavendelöl bei, das sehr wirkungsvoll ist und dabei aber sehr gut hautverträglich und völlig ungiftig bzw. krebserregend ist. Lediglich Allergiker, die allergisch gegen den Lavendel sind, sollten natürlich darauf verzichten.

Der Lavendel hat eine besonders große Wirkung auf unsere Psyche, was bei diesem wunderbaren Duft kaum verwundert. Und da genau die Psyche heutzutage immer öfter die Ursache für Erkrankungen ist, z.B. Depressionen, Angststörungen oder stressbedingten Erkrankungen, setzt der Lavendel genau dort an, wo er immer häufiger benötigt wird.


Aber auch so genannte funktionelle Störungen, etwa des Herzens oder des Magens, gehören zu den Einsatzgebieten des Lavendels.

Funktionelle Störungen werden ebenfalls durch nervliche Belastungen hervorgerufen. Zu diesen funktionellen Störungen gehören z.B. Appetitlosigkeit , ein Reizdarm, Übelkeit, Herzschlagen, Zittern oder auch Durchfall. Und natürlich sind dies nur einige Beispiele, denn man weiß ja heute, daß viele körperlichen Beschwerden von der Seele ausgelöst werden können. Wenn also die Seele immer mehr belastet wird, wird auch der Körper krank.

 

Der Lavendel wirkt zweifach

Daß der Lavendel eine beruhigende und entspannende Wirkung hat, ist nur die halbe Wahrheit: Er hat außerdem eine stärkende und erfrischende Wirkung, die uns neue Kraft und neuen Mut schenkt.

Besonders gestressten und psychisch stark belasteten Menschen leistet der Lavendel also gut Dienste, er beruhigt und entspannt, gleichzeitig schenkt er aber neue Kraft und regeneriert unsere Energiedepots. Übrigens: Wenn Sie die entspannende Wirkung des Lavendels unterdrücken möchten, aus welchen Gründen auch immer, sollten Sie etwas Rosmarinöl beigeben. Dann bleibt nur die stärkende Wirkung übrig, was wie ein besonderer Energiekick wirkt.