Lavendelbouquet

 

 

 

 

 

 

Zur Herstellung eines Lavendelbouquets ernten Sie Ihren Lavendel möglichst langstielig.
Verarbeiten Sie den Lavendel frisch nach der Ernte, da die trockenen Stiele bei der weiteren Verarbeitung brechen.

 

Sie benötigen 21 Stängel. Entfernen Sie zuerst die Blättchen und eventuell vorhandene Seitentriebe von den Stängeln bis hin zum Blütenansatz. Binden Sie ein Lavendelsträußchen, indem Sie die Stiele unterhalb des Blütenansatzes mit einem festen Bindfaden oder Zwirn umwickeln und verknoten.

 

Das Satinband (ca 1,5 m lang, 0,5 cm breit) darüber knoten, dabei ein kürzeres Ende mit ca. 30 cm Länge belassen.

 

Nehmen Sie das Sträußchen in die Hand und legen die Stängel reihum nach unten, um die Blüten herum. Um die Stängel nicht abzuknicken gehen Sie vorsichtig vor. Das kürzere Ende des Bandes legen Sie zu den Stängeln nach unten, es wird es später wieder benötigt.

Die erste Runde erfordert etwas Geduld:
Mit dem längeren Ende des Bandes flechten Sie stets über 3 Stängel. Nach der ersten Runde sind die Stängel geordnet und alle weiteren Runden lassen sich leicht flechten, indem sie mit dem Band immer rundum auf und ab über 3 Stängel flechten.

 

Der frische Lavendel schrumpft durch den Trocknungsprozess noch etwas ein. Versuchen Sie daher möglichst fest zu flechten, damit Ihr Lavendelbouquet schön stabil wird.
Nachdem Sie die Flechtarbeit über die kompletten Blüten beendet ist führen Sie das kurze Bandende heraus. Mit dem längeren Bandende die Stängel umwickeln, die Bandenden verknoten und eine Schleife binden.

 

Lavendelbouquets Lavendelbouquets
Lavendelbouquets Lavendelbouquets
Lavendelbouquets Lavendelbouquets
Lavendelbouquets Lavendelbouquets
   

Lavendelbouquets
Lavendelbouquets


Lavendelbouquets
Lavendelbouquets