Lavendelrezepte D

Depressive Verstimmung

Menschen, die unter einem depressiven Tief leiden, haben häufig zu nichts mehr Lust und zeigen eine zunehmend passive Haltung. Sie fühlen sich völlig isoliert in ihrer Trauer. Weitere Symptome können Angst- und Schuldgefühle, Schlafstörungen, Unruhe und Reizbarkeit sein.

Die häufigste Ursache für diese Gemütsverstimmung ist der Verlust eines geliebten Menschen - durch Trennung, Scheidung oder Tod - sowie eines Lebensinhalts, beispielsweise wenn der Job gekündigt wurde. Aber auch Dauerstress und Überforderung können eine depressive Grundstimmung auslösen.


Mischung für die Duftlampe
Wenn sich die Depression durch Unruhe und Schlaflosigkeit äußert.
Zutaten: 3 Tropfen römische Kamille, 3 Tropfen Lavendel, 4 Tropfen Mandarine.

Badezusatz
Dieser Ölmix für das Badewasser vertreibt die dunklen Gedanken und zaubert gute Laune herbei.

Nehmen Sie dazu 8 Tropfen Lavendel, 3 Tropfen Jasmin und 4 Tropfen Orange süß auf 2 Esslöffel Sahne.

 

Duftölmischung bei melancholischer Laune
Geben Sie 1 Tropfen Rosmarinöl und 3 Tropfen Lavendelöl fein in eine Duftlampe.


Ein Anti-Stress-Massageöl
Mischen Sie
2 Esslöffel Ringelblumenöl und je 3 Tropfen Geranienöl, Kamille römisch, Mandarinenöl und Rosenöl.
Massieren Sie dieses Öl bei Stress auf den Körper ein.

 

Durchfall
Wenn das Auftreten des Durchfalls vorübergehender Natur ist, so sind in vielen Fällen Bakterien die Ursache. Ebenso oft sind es Nahrungsmittel, welche man nicht verträgt.

Der Verdauungstrakt des Menschen zeigt in diesen Fällen eine schnelle Reaktion. Die Eindringlinge sollen so schnell wie möglich wieder aus dem Körper befördert werden. Daher wird die Nahrung sehr rasch wieder ausgeschieden. Daraus folgt, dass der Dickdarm nicht wie üblich ausreichend Zeit hat, um einen Wasserentzug aus der Nahrung durchzuführen.


Lavendel-Massageöl für den Bauch
Nehmen Sie dazu jeweils 2 Tropfen Lavendelöl und Fenchelöl, dazu noch einen Tropfen Ingweröl auf 2 Esslöffel eines Trägeröles, zum Beispiel Olivenöl. Massieren Sie den Bauch im Uhrzeigersinn damit ein.

Was sonst noch helfen kann

Heidelbeeren gegen Durchfall
Hierfür benötigt man getrocknete Heidelbeeren. Von diesen nimmt man 60 g und gibt diese in 500 ml kaltes Wasser. Dies lässt man gemeinsam ungefähr 10 Minuten lang aufkochen. Anschließend kann man den Tee abseihen und zu sich nehmen.

Achtung: Man muss für diesen Tee auf jeden Fall getrocknete Heidelbeeren verwenden! Nimmt man frische Beeren, so setzt eine gegenteilige Wirkung ein und der Durchfall wird noch schlimmer.

Gegen Durchfall hilft es auch, wenn man einen rohen Apfel nimmt, diesen in kleine Stücke reibt und anschließend zu sich nimmt.

Lavendel