Lavendelrezepte E

Entspannung - Ein entspannender und rückfettender Badezusatz

Der folgende Badezusatz hat eine entspannende Wirkung auf den Körper und den Geist, zudem hat er eine rückfettende Wirkung auf die Haut.

Sie benötigen dafür
7 Tropfen Lavendelöl
Ca. 1 Esslöffel Olivenöl
Ca. 20 ml Sahne
12 Tropfen Blutorangenöl

Die Blutorange hat wie der Lavendel eine ausgesprochene beruhigende Wirkung (Blutorange hat etwas von Weihnachten für mich), das Lavendelöl hat zudem, neben dem Lavendel auch, eine besonders gut Wirkung auf die Haut.

Alle Zutaten gut vermischen und dem Badewasser beigeben.

Ein Entspannungsbad erhält man auch, indem man etwas Sahne mit 1 Tropfen Lavendelöl mischt, und noch jeweils einen Tropfen römische Kamille und Rosenöl beigibt. Dann dem Badewasser zugeben.

 

Entspannung - Ein Lavendel-Hopfen-Kissen

Ein Lavendel-Hopfen-Kissen hat eine harmonisierende Wirkung auf unseren Geist. Man kann besser entspannen, man findet Ruhe und Ausgeglichenheit.

Die Herstellung ist relativ einfach: Füllen Sie in ein kleines Lein- oder Seidensäckchen mit zu gleichen Teilen  Lavendel und Hopfenblüten, je nach Belieben können Sie das Mischungsverhältnis auch zugunsten des Lavendels ändern.
Das Kissen sollte ein paar Mal leicht gedrückt werden, bevor man die Entspannung sucht.

 

Bei allgemeiner Erschöpfung

Bei allgemeiner Erschöpfung, nach Krankheiten oder einer Geburt hilft folgende Teemischung:
Mischen Sie 15g Lavendelblüten und je 20 g Melisse und Brombeerblätter.
Für eine Tasse Tee benötigt man einen Teelöffel der Mischung Teemischung, den man mit einer Tasse kochendem Wasser übergießt und 10 Minuten abgedeckt ziehen läßt. Trinken Sie dreimal am Tag eine Tasse davon.


Entspannendes Fußmassageöl

Mischen Sie 50 ml Mandelöl oder Rotöl mit 6 Tropfen Lavendelöl, 2 Tropfen Rosenholz, 2 Tropfen Angelika, 3 Tropfen Manuka. Massieren Sie Ihre Füße damit ein, besser noch, lassen Sie sie sich damit einmassieren...

Erkältung

Erkältungen zählen zu den klassischen Gebieten der Naturheilkunde. Einige Pflanzen behandeln grippale Infekte bereits an Ihren Ursachen, so auch der Lavendel mit seiner antibakteriellen und antiviralen Wirkung.

Das, was wir heutzutage als Erkältung bezeichnen, ist eine  rasch auftretende Erkrankungen der oberen Luftwege. Meistens wird eine solche Erkrankung von Viren verursacht. Im Gegensatz zu einer richtigen Grippe sind das eventuell auftretende Fieber, die Kopf- und Gliederschmerzen als auch das Abgeschlagenheitsgefühl deutlich milder ausgeprägt.

Da die Schleimhäute der Atemwege und im Hals quasi ein natürlicher "Filter" gegen eindringende Viren sind, treten hier meist zuerst die typischen Anzeichen für eine Erkältung auf, also etwa Schnupfen oder Halsschmerzen.

Wie der Lavendel helfen kann

Erkältungswein
Nehmen Sie dazu:
30 g Lavendelblüten
30 g Pfefferminze
20 g Thymian
20 g Wacholder

Man mische alle Mittel und koche 20 g der Mischung mit einem halben Liter Weißwein auf. davon trinke man schluckweise, besonders am Abend.

Ein Thymian-Lavendel-Bad bei Erkältung
Nehmen Sie eine Hand voll Lavendelblüten und 200 g blühendes Thymiankraut, die Sie mit 2 Liter Wasser erhitzen, aber nicht aufkochen lassen. Dann 15 Minuten ziehen lassen und danach schließlich absieben. Dem Badewasser zugeben. Mindestens 15 Minuten bei ca. 38 Grad darin baden. Danach ab ins Bett und schön warm einpacken.

 

Badezusatz bei Gliederschmerzen und mit einer wohltuenden Wirkung auf die Nerven
Stellen Sie einen Aufguss von 1000 g Lavendelblüten in 4 Liter Wasser her, den Sie dann dem Badewasser zugeben.


Bei allgemeiner Erschöpfung
Bei allgemeiner Erschöpfung, nach Krankheiten oder einer Geburt hilft folgende Teemischung:
Mischen Sie 15 g Lavendelblüten und je 20 g Melisse und Brombeerblätter.

Für eine Tasse Tee benötigen Sie einen Teelöffel der Mischung, den Sie in das kochende Wasser geben und 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen. Trinken Sie dreimal am Tag eine Tasse davon.


Beruhigungstee-Mischung
Eine beruhigende Teemischung bekommt man aus zu gleichen Teilen Lavendelblüten, Hopfen, Meisterwurz und Baldrianwurzeln. Pro Tasse Tee verwendet man einen Esslöffel der Mischung, die man 10 Minuten ziehen lässt. Pro Tag dreimal eine Tasse warm trinken.


Beruhigungstee
Wenn's mal wieder hektisch wird, hilft ein Beruhigungstee mit Lavendel und Hopfen:
Nehmen Sie dazu je 10 g Lavendel, Baldrianwurzel, Hopfen und Meisterwurz. Alles gut miteinander vermischen, dann einen Esslöffel der Mischung pro Tasse Tee verwenden.

 

Ein Entspannungsöl für die Nacht
Mischen Sie je 2 Teelöffel Schwarzkümmelöl, Mandarinenöl, Lavendelöl und Petitgrainöl mit 50 ml Jojobaöl.
Reiben Sie den Rücken vor dem zu Bett gehen ein.

 

Bademischung am Abend
Vermischen Sie 1 Esslöffel Sahne mit
2 Tropfen Fenchelöl
2 Tropfen Lavendelöl
2 Tropfen Zitronenbasilikumöl
und geben Sie dies ins Badewasser. Baden Sie am Abend, bevor Sie zu Bett gehen, darin.

 

Zur Entspannung - ein entspannender und rückfettender Badezusatz
Der folgende Badezusatz hat eine entspannende Wirkung auf den Körper und den Geist, zudem hat er eine rückfettende Wirkung auf die Haut.

Sie benötigen dafür
7 Tropfen Lavendelöl
Ca. 1 Esslöffel Olivenöl
Ca. 20 ml Sahne
12 Tropfen Blutorangenöl

Die Blutorange hat, wie der Lavendel auch, eine ausgesprochen beruhigende Wirkung (Blutorange hat etwas von Weihnachten), das Lavendelöl hat aber außerdem auch eine besonders gute Wirkung auf die Haut.
Alle Zutaten gut vermischen und dem Badewasser beigeben.

Ein Entspannungsbad erhält man auch, indem man etwas Sahne mit einem Tropfen Lavendelöl mischt, und noch jeweils einen Tropfen römische Kamille und Rosenöl beigibt. Dann dem Badewasser zugeben.

Entspannung - ein Lavendel-Hopfen-Kissen
Ein Lavendel-Hopfen-Kissen hat eine harmonisierende Wirkung auf unseren Geist. Man kann besser entspannen, findet Ruhe und Ausgeglichenheit.
Die Herstellung ist relativ einfach: Füllen Sie in ein kleines Lein- oder Seidensäckchen zu gleichen Teilen Lavendel und Hopfenblüten, je nach Belieben können Sie das Mischungsverhältnis auch zugunsten des Lavendels ändern.
Das Kissen sollte ein paar Mal leicht gedrückt werden, bevor man die Entspannung sucht.

 

Entspannendes Fußmassageöl
Mischen Sie 50 ml Mandelöl oder Rotöl (Johanniskrautöl) mit 6 Tropfen Lavendelöl, 2 Tropfen Rosenholz, 2 Tropfen Angelika und 3 Tropfen Manouka. Massieren Sie Ihre Füße damit ein, besser noch, lassen Sie sie sich damit einmassieren…


 

Lavendel