Lavendelrezepte S

Scheidenpilz

Wenn Frau ein ständiges Jucken und Brennen an der Scheide verspürt, ist oft ein Scheidenpilz dafür verantwortlich.

Ätherische Öle, die bei einem Scheidenpilz helfen können
Lavendel, Teebaum, Myrrhe, Manuka

Ein Vaginalöl
Die Scheide ist ja sehr empfindlich, so daß man dort sehr vorsichtig sein muß. Deshalb muß man bei den Zutaten sehr aufpassen.
Nehmen Sie daher 5 Tropfen Lavendelöl, sowie je 10 Tropfen Teebaumöl und Manukaöl.
Mischen Sie diese Öle mit 50 ml Rotöl. Tragen Sie dies Mischung mehrmals am Tag auf die Scheide auf.

Ein Scheidentampon
Tränken Sie ein Tampon mit dem oben genannten Öl und führen Sie ihn in die Scheide ein. 2 Mal am Tag wechseln und für mindestens 2 Wochen tragen.

 

Lavendel-Tee gegen Schlaflosigkeit

Die folgende Teemischung ist ausgesprochen entspannend und hilft Ihnen, den wohlersehnten Schlaf zu finden:
Nehmen Sie je einen Teelöffel Lavendelblüten, Johanniskrautblüten, Melisse und Pfefferminze, mischen Sie alles gut miteinander. Stellen Sie aus 2 Teelöffel der Mischung eine Tasse Tee her, den Sie mit etwas Honig süßen und eine halbe Stunde vor dem zu Bett gehen trinken.

 

Schlafstörungen

Ein Badezusatz
Nehmen Sie dazu je 2 Tr. Lavendelöl und Muskatellersalbeiöl, zudem noch 4 Tr. römische Kamille, die Sie in etwas Sahne mischen und dann dem Badewasser zugeben. Ein Bad in dieser Mischung macht richtig schön bettschwer und müde.

Schluckbeschwerden

Einreibung bei Schluckbeschwerden
Verwenden Sie dazu 2 Tr. Lavendelöl und 2 Tr. Salbeiöl, die Sie in 1 Esslöffel Olivenöl mischen. Reiben Sie mehrmals am Tag den Hals damit ein.


Schnupfenöl

Stellen Sie eine Mischung aus 10 ml Jojobaöl her, 2 Tr. Cajeput, einem Tropfen Teebaumöl und 2 Tropfen Lavendelöl.
Kann bei einem Schnupfen unter die Nase gestrichen werden, beruhigt auch die gereizte Haut vom vielen schneuzen.


Sonnenbrand

Natürlich müssen schwere Verbrennungen von einem Arzt behandelt werden, kleinere Verbrennungen und ein leichter Sonnenbrand können aber auch mit etwas Lavendelöl und anderen Ölen gemildert werden.

Geeignet sind z.B. Lavendel, Kamille, Teebaum,  Manuka und  Geranium.

  • Erste Hilfe-Öl bei Verbrennung und Sonnenbrand
    Geben Sie unverdünntes Lavendelöl auf die Verbrennung. Es lindert Schmerzen, ist antiseptisch und fördert die Hautregeneration. Außerdem mildert es den Verletzungsschock. Größere Hautflächen, wie bei einem Sonnenbrand, deckt man mit einer Kompresse mit Lavendelöl ab.

  • Eine Sonnenbrandlotion
    Nehmen Sie 20 Tr. Lavendelöl und 5 Tr. Teebaumöl, mischen Sie dies und 100 ml Mandel- oder Jojobaöl. Auf die verbrannten Stellen auftragen.

 

Schuppenflechte

Nehmen Sie Je 5 Tr. Lavendelöl und Sandelholzöl, dazu noch 2 Tr. Rosa damascena. Alles in 50 ml Olivenöl mischen und jeden Tag auf die von der Schuppenflechte betroffenen Stelle auftragen.

Gegen Schuppenflechte

... hilft auch eine Mischung von 3 Tropfen Lavendelöl und 20 ml Mandelöl, die man miteinander vermischt und dann auf die betroffenen Hautpartien aufträgt.

Vorbeugend gegen Schwangerschaftsstreifen am Bauch und für die Brust

Mischen Sie 50 ml Mandelöl mit je 5 Tropfen Lavendelöl, Neroliöl, Grapefruitöl und Rosenöl. Massieren Sie regelmäßig Ihren Bauch und die Brust damit ein.

 

 

 

Scheidenpilz
Wenn eine Frau ein ständiges Jucken und Brennen an der Scheide verspürt, ist oft ein Scheidenpilz dafür verantwortlich.

Ätherische Öle, die bei einem Scheidenpilz helfen können: Lavendel, Teebaum, Myrrhe, Manouka.

Ein Vaginalöl
Die Scheide ist sehr empfindlich, sodass man dort sehr vorsichtig sein muss. Deshalb muss man bei den Zutaten sehr aufpassen.

Nehmen Sie daher 5 Tropfen Lavendelöl, sowie je 10 Tropfen Teebaumöl und Manoukaöl.

Mischen Sie diese Öle mit 50 ml Rotöl. Tragen Sie diese Mischung mehrmals am Tag auf die Scheide auf.

Ein Scheidentampon
Tränken Sie ein Tampon mit dem oben genannten Öl und führen Sie ihn in die Scheide ein. Zweimal am Tag wechseln und für mindestens 2 Wochen tragen.

 

Lavendel-Tee gegen Schlaflosigkeit
Die folgende Teemischung ist ausgesprochen entspannend und hilft Ihnen, den wohlersehnten Schlaf zu finden:
Nehmen Sie je einen Teelöffel Lavendelblüten, Johanniskrautblüten, Melisse und Pfefferminze, mischen Sie alles gut miteinander. Stellen Sie aus 2 Teelöffeln der Mischung eine Tasse Tee her, den Sie mit etwas Honig süßen und eine halbe Stunde vor dem zu Bett gehen trinken.

 

Gegen Schlaflosigkeit
Stellen Sie ein Gemisch aus 1 Tropfen Baldrianöl, je 4 Tropfen Johanniskraut, Majoran süß, 3 Tropfen Eichenmoosöl und 2 Tropfen Lavendelöl her. Geben Sie dann einige Tropfen davon auf die Ecken Ihres Kopfkissens.

Schlafstörungen - ein Badezusatz
Nehmen Sie dazu je 2 Tropfen Lavendelöl und Muskatellersalbeiöl, zudem noch 4 Tropfen römische Kamille, die Sie in etwas Sahne mischen und dann dem Badewasser zugeben. Ein Bad in dieser Mischung macht richtig schön bettschwer und müde.

 

Schluckbeschwerden - Einreibung bei Schluckbeschwerden
Verwenden Sie dazu 2 Tropfen Lavendelöl und 2 Tropfen Salbeiöl, die Sie in einen Esslöffel Olivenöl mischen. Reiben Sie mehrmals am Tag den Hals damit ein.

 

Schnupfenöl
Stellen Sie eine Mischung aus 10 ml Jojobaöl, 2 Tropfen Cajeput, einem Tropfen Teebaumöl und 2 Tropfen Lavendelöl her.
Kann bei einem Schnupfen unter die Nase gestrichen werden, beruhigt auch die gereizte Haut vom vielen Schnäuzen.

 

Sonnenbrand
Natürlich müssen schwere Verbrennungen von einem Arzt behandelt werden, kleinere Verbrennungen und ein leichter Sonnenbrand können aber auch mit etwas Lavendelöl und anderen Ölen gemildert werden.
Geeignet sind zum Beispiel Lavendel, Kamille, Teebaum, Manouka und Geranium.

 

Erste Hilfe-Öl bei Verbrennung und Sonnenbrand
Geben Sie unverdünntes Lavendelöl auf die Verbrennung. Es lindert Schmerzen, ist antiseptisch und fördert die Hautregeneration. Außerdem mildert es den Verletzungsschock. Größere Hautflächen, wie bei einem Sonnenbrand, deckt man mit einer Kompresse mit Lavendelöl ab.

Eine Sonnenbrandlotion
Nehmen Sie 20 Tropfen Lavendelöl und 5 Tropfen Teebaumöl, mischen Sie dies und 100 ml Mandel- oder Jojobaöl. Auf die verbrannten Stellen auftragen.

 

Schuppenflechte
Nehmen Sie je 5 Tropfen Lavendelöl und Sandelholzöl, dazu noch 2 Tropfen Rosa damascena. Alles in 50 ml Olivenöl mischen und jeden Tag auf die von der Schuppenflechte betroffenen Stelle auftragen.

Gegen Schuppenflechte
... hilft auch eine Mischung von 3 Tropfen Lavendelöl und 20 ml Mandelöl, die man miteinander vermischt und dann auf die betroffenen Hautpartien aufträgt.

 

Gegen Schuppenflechte
Bei Schuppenflechte können kalte Umschläge helfen. Stellen Sie dazu eine Mischung aus je 1 Tropfen Lavendelöl, Palmarosaöl und 1 Teelöffel Hamamelis-Extrakt her, die Sie zusammen mit kaltem Wasser in eine Schüssel geben. Tränken Sie ein Tuch damit, wringen Sie es leicht aus und legen Sie es dann auf die betroffenen Stellen auf. Mehrfach wiederholen.

Schwangerschaftsstreifen
Vorbeugend gegen Schwangerschaftsstreifen am Bauch und für die Brust
Mischen Sie 50 ml Mandelöl mit je 5 Tropfen Lavendelöl, Neroliöl, Grapefruitöl und Rosenöl. Massieren Sie regelmäßig Ihren Bauch und die Brust damit ein.

Lavendel